Parodontitisbehandlung

Die Parodontitis, im Volksmund oft auch als Parodontose bezeichnet, ist eine durch Bakterien verursachte Entzündung des Zahnhalte-Apparates, die unbehandelt langfristig zum Abbau von Zahnfleisch und Kieferknochen führt, im schlimmsten Fall sogar zu Zahnverlust.

Die Auswirkungen einer Parodontitis betreffen jedoch nicht nur die Mundregion, sondern können dem gesamten Organismus schaden. Beispielsweise erhöht sich die Anfälligkeit für Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder bei Schwangerschaften das Risiko einer Frühgeburt.

Durch gute Mundhygiene, regelmäßige zahnärztliche Kontrollen mit ProphylaxeSitzungen und eine Parodontitisbehandlung kann das Fortschreiten dieser Erkrankung verlangsamt und sogar gestoppt werden.

Wichtigstes Ziel der Parodontalbehandlung ist die Reduktion vorhandener Bakterien und die Beseitigung von Entzündungen.

Bei leichteren Verlaufsformen genügen oftmals ein intensives MundhygieneProgramm und die Entfernung des bakteriellen Zahnbelags und Zahnsteins.

Bei aggressiveren Formen sind wir in der Lage, durch neuartige Tests (spezielle Bakterientests und Entzündungs-RisikoTests) die hartnäckigen ParodontitisBakterien aufzuspüren und gezielt zu behandeln - mit Hilfe moderner Ultraschall- und Pulverstrahlgeräte bis hin zur gezielten lokalen oder systemischen Antibiotika-Therapie.

Ein modernes Computerprogramm (Parostatus.de) zur Erfassung aller notwendigen Behandlungsdaten wie Taschentiefe, Mundhygiene-Indizes und Risikofaktoren (z.B. Rauchen, Allgemeinerkrankung) des Patienten erlaubt uns eine individuelle Planung der Therapiemaßnahmen und eine Festlegung der individuellen RecallIntervalle im Rahmen der unterstützenden Parodontaltherapie.

(UPT) - mit dem Ziel, die Stabilität der Zähne zu erhalten und zu verbessern und das Risiko für Zahnverlust zu minimieren.

Mit der richtigen Vorsorge und Behandlung können wir gemeinsam das Risiko, das von Parodontalerkrankungen ausgeht, erheblich verringern und die Ausbreitung gefährlicher Entzündungen in Ihrem Organismus verhindern!

Rechtzeitiges Handeln schützt nicht nur Ihre Mund-, sondern auch Ihre Allgemeingesundheit!

Hinweis Corona